Patent sucht Partnerunternehmen

Flexibler Sonnenschutz mit energieautarkem Antrieb

19. Januar 2022

An den Hochschulen Anhalt, Harz, Magdeburg-Stendal und Merseburg steht die angewandte Forschung im Vordergrund. Profitieren Unternehmen nicht unmittelbar als Projektpartner von den Lösungen, dann stehen diese auch als Patente bereit, wie hier das Patent DE 10 2019 112 385.2 von der Hochschule Anhalt.

 

Problem & Lösung

Der Schutz von Gebäuden vor Sonneneinstrahlung wird angesichts zunehmender Hitzephasen immer wichtiger. Um Fassaden adäquat zu verschatten, benötigen viele Jalousien, Lamellen, Rollos oder verschiebbaren Gebäudeelemente Energie. In der Regel werden die Systeme mit Hilfe von elektrischen Stellelementen bzw. Motoren bewegt. Das ist aufwändig und mit Blick auf die absehbare Energieknappheit nicht wünschenswert.

Mit dem Patent DE 10 2019 112 385.2 wurde eine energieautarke Lösung für den Antrieb von Verschattungssystemen entwickelt, die vielfach einsetzbar ist und vor allem Teil von smartHome-Lösungen sein kann. Entscheidend ist dabei die Nutzung von bekannten Werkstoffen aus der Klasse der Formgedächtnislegierungen (FGL) innerhalb des Antriebs. Das System kann in Abhängigkeit der Strahlungsintensität ohne externen Eingriff gesteuert werden. Das heißt: eine Verschattung ist auch unabhängig von der Außentemperatur automatisch möglich.


Das Verschattungssystem eignet sich besonders für den Einsatz auf großen Flächen mit langen Öffnungs- und Verschließwegen wie Dachflächenfenstern und Glasdächern.

 

Die Antriebstechnologie kann in bereits installierten Verschattungssystemen ohne großen Bauaufwand nachgerüstet werden.

spc

Entwicklungsstand

⇒ Funktionsmuster

spc

Erfinder*in | Daten | Kontakt

Erfinder:
Prof. Dr. Stefan Reich, Christian Pfütze, Sagar Vanapalli, Henning Dürr
c/o Hochschule Anhalt

 

Titel: Antriebsvorrichtung zum Bewegen einer Einrichtung zum Sonnenschutz: DE 10 2019 112 385.2

 

Kontakt über: Dr. Hans-Joachim Krokoszinski, Leiter des Forschungs- und Technologietransferzentrums (FTTZ) an der Hochschule Anhalt, 03496-675301, hans-joachim.krokoszinski@hs-anhalt.de

 

Quelle: ESA Patentverwertungsagentur Sachsen-Anhalt GmbH

Text: Claudia Aldinger
Grafik: Anna Gerold

Stand: 3. November 2020

#Sonnenschutz
#SmartHome