Energie für Ihre Idee:

das Knowhow der KAT-Kompetenzzentren

Damit eine Idee richtig zündet,
ist Entwicklungsarbeit gefragt. Das Knowhow dafür finden Sie in unseren Kompetenzzentren.

Welches ist Ihr Thema? Nach welcher technischen oder betriebswirtschaftlichen Lösung suchen Sie? Möchten Sie mit einem bestimmten wissenschaftlichen Partner zusammenarbeiten?

Mit dem Aufbau von themenbezogenen, an den Hochschulen angesiedelten KAT-Kompetenzzentren hat das Land Sachsen-Anhalt die Grundlage für eine diverse, sich stets weiterentwickelnde Struktur von Arbeitsgruppen und Instituten der angewandten Forschung gelegt. Im Folgenden finden Sie einen Überblick. Wer der richtige Partner an den Hochschulen für Sie sein könnte und wie Sie welchen Experten finden,
können Sie auch direkt mit den KAT-Ansprechpartnern klären.

KAT-Kompetenzzentren

Gebündeltes Knowhow zur Forschung & Entwicklung

Digitales Planen und Gestalten

Hochschule Anhalt

Frau mit Eyetracker KAT-Netzwerk Kompetenzzentrum Digitales Planen und Gestalten Hochschule Anhalt
  • Informations- und Wissensmanagement (Strukturierung und Verarbeitung von Daten)
  • Schnittstelle Mensch–Maschine
  • Gestalten lernen und lehren
  • Lebensweisen im Digitalen Raum

Direkt anfragen: Dr. Hans-Joachim Krokoszinski, Telefon: 03496-675301, E-Mail: hans-joachim.krokoszinski@hs-anhalt.de

Angewandte Forschung an der Hochschule Anhalt: Weitere Themen und Zentren

spc

Informations- und Kommunikationstechnologien|Unternehmensnahe Dienstleistungen

Hochschule Harz

Einblick Labor Mobile Systeme KAT-Netzwerk Kompetenzzentrum IKT und unternehmensnahe Dienstleistungen Hochschule Harz
  • IT-Sicherheit, vernetzte Systeme, eGovernment und Verwaltungswissenschaften
  • Mobilität und Softwareentwicklung
  • Hardware und Kommunikationstechnologien
  • unternehmensnahe Dienstleistungen

Direkt anfragen: Theresa Vitera, Telefon: 03943-659882, E-Mail: info@kat-netzwerk.de

Angewandte Forschung an der Hochschule Harz: Weitere Themen und Zentren

spc

Ingenieurwissenschaften|Nachwachsende Rohstoffe

Hochschule Magdeburg-Stendal

Wissenschaftlerin zeigt Werkstück KAT-Netzwerk Kompetenzzentrum Ingenieurwissenschaften Nachwachsende Rohstoffe Hochschule Magdeburg-Stendal
  • Entwicklung innovativer Werkstoffe
  • Erschließung neuer Rohstoffquellen
  • Etablierung neuer bzw. verbesserter Verarbeitungstechnologien
  • Herstellung und Charakterisierung von Naturfaserverbundwerkstoffen und innovativen Werkstoffen wie Biowerkstoffen und Bio-Hybdridwerkstoffen
  • physikalische, chemische und mechanische Prüfungen von Rohstoffen, Halbzeugen, Werkstoffen und Produkte
spc

Life Sciences

Hochschule Anhalt

Wissenschaftler im Labor für Algenbiotechnologie zeigt Reagenzglas KAT-Netzwerk Kompetenzzentrum Life Sciences Hochschule Anhalt
  • Bioanalytik in Verbindung mit der Nutzung pflanzlicher Inhaltstoffe im non food Bereich, insbesondere im Pharma- und Kosmetikbereich
  • Biotechnologische Gewinnung von biologisch aktiven Wirkstoffen zur Diagnostik und Therapie von immunologischen Erkrankungen
  • innovative Verfahren zur Herstellung von Lebensmitteln, Produktentwicklung bei funktionellen Lebensmitteln
  • Algenbiotechnologie
  • Optimierung von Prozessen in der Bioverfahrenstechnik
  • Einsatzmöglichkeiten von Milcheiweiß
  • Mess- und Sensortechnik zur Qualitätsüberwachung von Lebensmitteln
  • Lebensmittelhygiene
  • Trinkwasseraufbereitung und -desinfektion
  • Erhalt natürlicher Lebensgrundlagen

Direkt anfragen: Dr. Hans-Joachim Krokoszinski, Telefon: 03496-675301, E-Mail: hans-joachim.krokoszinski@hs-anhalt.de

Angewandte Forschung an der Hochschule Anhalt: Weitere Themen und Zentren

spc

Naturwissenschaften|Chemie und Kunststoffe

Hochschule Merseburg

Wissenschaftlerin im Labor KAT-Netzwerk Kompetenzzentrum Naturwissenschaften Kunststoff Chemie Hochschule Merseburg
  • Untersuchungen zur Struktur und Dynamik in Kunststoffen mit NMR-Spektroskopie
  • Schadensanalyse und Qualitätssicherung von Kunststoffen
  • Modellierung von kunststoffbasierten Prozessen und Produkten
  • Heterogene Katalyse
  • Reinigung von Abwässern, Wertstoff- und Energiegewinnung aus Biomasse
  • Reaktionstechnik und Beschichtungstechnologien